Ein Haus mit lebenden Türen

Ein Haus mit lebenden Türen

Das Besondere liegt oft im Detail: So auch bei diesem Projekt, welches über ganz besondere Innentüren verfügt. Denn während unsere Wildholztüren in der Regel aus drei bis vier Brettern gefertigt werden, kam bei diesen Türen jeweils nur ein Brett bzw. Schwarte – geschnitten aus einem sehr massiv gewachsenen Baum –  zum Einsatz. So gleicht keine Tür der anderen, vielmehr lebt der Baum sozusagen in den Türen weiter.

Auch bei der Küche lohnt sich ein Blick auf die Details: denn bei genauerer Betrachtung kann man erkennen, dass die Maserung des Holzes nicht nur von einer zur nächsten Lade, sondern auch über das Eck hinweg weiter verläuft! Möglich wird derartiges Handwerk, da die benötigten Schichtplatten von uns selbst gefertigt werden!

Um den Raum nicht zu überladen, wurde die angrenzende Essecke sehr schlicht gehalten. Die mit Leder tapezierten Sitzbänke wurden ohne „Füße“ gefertigt, stattdessen an der Wand montiert. Auch die „Füße“ des Esstisches wurden sehr minimalistisch ausgeführt, damit die wunderbare Holzholztischplatte noch besser wirken kann.

 

Haberl Newsletter: Verpassen Sie nichts mehr.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und bekommen Sie als Erster alle Infos zu unseren Aktionen, Abverkäufen, uvm.

 

made with ♥ by   die konzeptionisten